Houston Museum of Natural Science


Nach meinem Besuch im Downtown Aquarium Houston ging es nun in Richtung des Hermann Parks, in dessen Nähe sich die meisten Attraktionen, die im Houston CityPass inkludiert sind, befinden. Da ich noch weiter zum Kemah Boardwalk wollte und viele Attraktionen alsbald ihre Pforten schließen würden, beschränkte ich mich jedoch nur auf das Houston Museum of Natural Science.

Das war auch richtig so, denn hier kann man ohne große Probleme eine sehr lange Zeitspanne verbringen. Das Museum of Natural Science ist ohne Frage eines der atemberaubendsten Museen, welches ich bislang besucht habe. Das liegt allen voran an der Morian Hall of Paleontology, wo sich über 450 Fossilien befinden, darunter auch Skelette vom Tyrannosaurus Rex und anderen großen Dinosauriern.

Ebenso interessant ist die Hall of Ancient Egypt, wo sich zahlreiche Exponate aus dem alten Ägypten befinden oder auch die Farish Hall of Texas Wildlife, bei der über 250 heimische Tierarten den Besuchern gezeigt werden.

In der Weiss Energy Hall 3.0 erwartet den Besuchern ein sehr imposanter und meist interaktiver Einblick in die Energiegewinnung. Neben zwei Simulatoren gibt es hier einen Kurzfilm von Kurzgesagt zu bestaunen.

Insgesamt kam ich im Houston Museum of Natural Science kaum noch aus dem Staunen heraus, wodurch es eines der Highlights meiner Reise wurde. Zumindest prägte es diesen Tag, weswegen ich jeden einen Besuch zutiefst empfehlen würde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen vollständig gelesen und stimme diesen im vollen Umfang zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.