Eine Nacht in Wichita Falls


Nachdem ich den Wonderland Amusement Park verlassen habe, wechselte ich noch schnell im Auto meine von der Wasserattraktion Shoot the Chute durchnässte Kleidung, ehe ich mich auf die 224 Meilen lange Strecke nach Wichita Falls begab. Gut 3 1/2 Stunden sollte ich für diese Wegstrecke benötigen, welche in etwa die Hälfte des Weges nach Dallas entspricht, wo am nächsten Tag der Freizeitpark Six Flags Over Texas auf dem Programm stand. 

Wichita Falls ist eine recht modern wirkende Stadt mit 100.000 Einwohnern. Im Vergleich zu den anderen Durchgangsorten auf dem Highway gibt es hier eine Vielzahl an Hotels und gastronomischer Angebote. Das meine Auswahl ausgerechnet auf das Red Roof Inn Wichita Falls fiel unterlag dem sehr günstigen Preis des Hotels und der Prämisse möglichst viele Hotelketten auf dieser Reise auszuprobieren (wobei die meisten dieser zugegebenermaßen zur Wyndham Gruppe gehörten).  

Der erste Eindruck des Hotels war durchaus ordentlich. Der Rezeptionist war zur späten Stunde überaus nett und das Motel machte von außen einen guten Eindruck. Das war es dann leider auch schon. Das Zimmer war recht dreckig und die Dusche funktionierte nicht, weswegen ich mich über dem Waschbecken waschen musste. Der Rest war amerikanischer Standard (großes Zimmer, schlechtes Frühstück), da kann man nicht viel mehr erwarten. 

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.