Frankreichs genialer Tier- und Freizeitpark


Seinen Ursprung hat der Tier- und Freizeitpark Le Pal im Jahr 1973, als der Moulinois André Charbonnier beschließt einen Zoo auf den Ackerflächen seiner Familie zu errichten und dafür seine Lebensmittelfabrik in Moulins (Allier) verkauft. Hilfe bekam er dabei von einem Tierarzt des Pariser Zoo de Vincennes.

Obgleich der Tierpark von Anfang an eine Parkeisenbahn vorweisen konnte, geschah der Ausbau zum Freizeitpark erst im Jahr 1981, als die Aussichtsfahrt King Kong in den Park zog. Im selben Jahr verstarb jedoch auch der Parkgründer. Die Folgejahre sind geprägt von einem recht fruchtlosen Interim-Management, welches jedoch einige Großanlagen realisieren konnte. 1990 übernahm dann Andrés Stiefsohn Arnaud Bennet die Führung des Freizeitparks. Seit jeher wächst der Park beständig.

Mittlerweile zählt Le Pal mit seinen 640000 Besuchern zu den fünf besucherstärksten Freizeitparks Frankreichs hinter den Parks des Disneyland Resort Paris, Parc Astérix und dem Futuroscope. Dem gemeinen deutschen Freizeitparkfan jedoch dürfte der Park erst mit der Eröffnung der Achterbahn Le Twist bekannt geworden sein. In diesem Jahr hat man dann mit dem Family… Weiterlesen

Hybrid Leisure Land Vergnügen


Zum 80. Jubiläum der Tobu Railway im Jahr 1981 eröffnete der Tobu Zoo Park seine Pforten. Fünf Jahre zuvor entstand dafür die Betreibergesellschaft Tobu Leisure Planning Co., Ltd., die den Park auch heute noch als 100% Tochter der Tobu Group betreibt. Bereits zur Eröffnung setzte man auf eine Mischung von Freizeit- und Tierpark, wobei diese getrennt voneinander am östlichen und westlichen Ende des Parks errichtet wurden. Im Jahr 1990 wurde das Angebot durch den Wasserpark Tobu Super Pool nahe dem westlichen Eingang erweitert. 

Von Tokyo kommend bietet sich eine Fahrt mit der Tobu Railway an. Von der Station Tobu-Dobutsu-koen fährt in regelmäßigen Abständen ein Shuttle Bus zum östlichen Eingang, der Park selbst ist jedoch auch mit einem kurzen Fußmarsch schnell erreichbar. Betritt man den Park von diesem Eingang aus, befindet man sich sogleich an einem See, welchen man auch mit Tretbooten erkunden kann. Dieser ist Ausgangspunkt für die parkinterne Buslinie Animal Boo Boo und der Parkeisenbahn Tayno-No-Megumi.

Folgt man den Wegen landet man sogleich im Liberty Land, einer losen Zusammenstellung von Fahrgeschäften entlang einer etwas breiteren Mainstreet.… Weiterlesen

Es klappert der Storch im Cigoland


Im Jahr 1974 wurde der Tier- und Freizeitpark Cigoland von der Familie Willmann gegründet und befindet sich seit jeher im Familienbesitz, wobei sich sowohl der Tierpark, wie auch der Freizeitpark erst im Laufe der Zeit entwickelten. Denn angefangen hat der Park als kleine Gastwirtschaft um den bestehenden Hof der Familie, welche sich nach und nach zu einem Ausflugsziel der Region entwickelte. Besondere Bedeutung hat hierbei der Storch, nachdem der Park auch benannt wurde, denn obgleich das Elsass immer schon für seine Anzahl an Storchen bekannt war, so war die Tierart in ihrem Bestand bedroht, weswegen Anfang der 70er Jahre Naturparks und Zuchtprogramme ins Leben gerufen wurden. Auch heutzutage züchtet der Park erfolgreich Weißstörche, die nach ihrer Auswilderung aber auch gerne wieder vorbeikommen und somit den Park, wie auch die Region, bereichern.

Betritt man den Park findet man auf der rechten Seite eine elektrische Pferdereitbahn, sowie einen Circus, doch neben zwei größeren Gehegen ist in diesem Areal des Parks nicht viel vorzufinden. Folgt man dann den Weg in Richtung des großzügigen Gasthauses so zeigt sich plötzlich ein deutlich kompakteres … Weiterlesen