Mit Heidi auf winterliche Schlittenfahrt


So ohne Freizeitpark ist die Fahrt nach England doch irgendwie zu lang und zu langweilig. Da ich kurz vor Weihnachten bereits in Efteling war und dort das winterliche Treiben bobschlittenfahrtslos über mich ergehen lassen habe, ging es auf dem Weg zurück zur Insel in den belgischen Küstenort De Panne, wo das Plopsaland De Panne bereits seit über 10 Jahren sein Winter Plopsaland Event betreibt.

Der Hauptgrund des Besuchs war die Achterbahn Heidi – The Ride, die ich beim letzten Besuch leider nur stillstehend begutachten konnte; zugegebenermaßen war ich aber auch sehr gespannt darauf, mit welchen Einschränkungen man im Winter hier vorliebnehmen muss. Ebenfalls befand sich damals der Themenbereich rund um die wilde Schlittenfahrt noch im Bau und glich somit eher einem grauen Betonkomplex, als einem farbenfrohen Schweizer Dorf.

Der erste Eindruck des Events ist durchaus positiv, so ist der Park überaus nett geschmückt und hat sogar einen Weihnachtsplopsa an jeder Ecke des Parks herumstehen. Dass die Gestaltung – außerhalb des Eingangsbereichs ­­– dann doch ein wenig sehr repetitiv ist, ist jedoch ein wenig schade; wobei dieser Eindruck kaum ins Gewicht fällt. Hingegen… Weiterlesen

Ein toller Nachmittag in De Panne


Über síeben Jahre sind vergangen als ich das erste Mal, an einem, sehr stark frequentierten, Gründonnerstag das Plopsaland De Panne besuchte. Die Katapultstartachterbahn Anubis – The Ride war keine vier Tage alt, doch begeistern konnte mich der Freizeitpark damals überhaupt nicht. Spätestens mit der Entgleisung der Parkeisenbahn, die noch durch ein größeres Tiergehege fuhr, war die Luft raus und ich verließ frühzeitig den Freizeitpark.

Meine Erinnerungen an das Plopsaland waren seither negativ geprägt, doch der ständige Tatendrang auf Seiten der Studio 100 Gruppe ließ einen immer wieder nach De Panne schauen. Themenbereiche wurden neu strukturiert oder aus dem Boden gestampft, ein Theater wurde errichtet, sowie ein vielversprechendes Schwimmbad gebaut und dennoch blieb es stets bei interessierten Blicken. Mit der Errichtung der Holzachterbahn Heidi – The Ride und der angedachten baldigen Eröffnung war ein Besuch unumgänglich, weswegen ich mir zu Saisonbeginn eine Plopsa Funcard mit Parkingpass (sehr lohnenswert, gerade bei den Benelux’schen Parkgebühren) im Holiday Park kaufte. Blöd nur, dass gerade die Holzachterbahn dank Lärmschutzproblemen, bislang… Weiterlesen

Plopsa für Zwischendurch


Das 2010 errichtete Plopsa Indoor Coevorden, nahe der deutsch-niederländischen Grenze bei Coevorden, ist der zweite Indoor-Freizeitpark der Freizeitsparte Plopsa der Studio 100 Gruppe. Auf einer Fläche von 15000 m², wovon 10000 m² sich auf die Hallenfläche beziehen, bietet man einige Fahrgeschäfte, Spielgeräte, einen Streichelzoo, etwas Gastronomie und eine größere Bühne; hauptsächlich ausgelegt auf ein jüngeres Publikum.

Die Highlights sind dabei die größere Familienachterbahn Wickiebaan, ein Force Two der Firma Zierer, welche passend zur Neuauflage der Kinderserie „Wickie und die starken Männer“ gestaltet wurde, der Kinderfreifallturm Vuurtoren, der Kontiki De Woeste Zee, sowie die kompakte Drehgondelschaukel Anubis.

Mit kleineren Kindern wird man hier gewiss viel Spaß haben können, zumal die Fahrgeschäfte auch für Erwachsene ein ansprechendes Fahrprogramm bieten. Dennoch ist das Angebot in der, wunderschön gestalteten, Halle und im Außenbereich sehr überschaubar, so dass man hier innerhalb kürzester Zeit alles Relevante bereits erledigt und auch schnell wiederholt hat. Nach gut 30 Minuten war ich bereits wieder auf dem Weg in Richtung der belgischen… Weiterlesen