Le King et la Foire du Trône


Ursprünglich war es gar nicht geplant die Foire du Trône an einem Donnerstag zu besuchen. Da jedoch die französische Zuggesellschaft SNCF am nächsten Tag streiken sollte und es somit unklar war ob und wie oft die Pariser S-Bahn RER von und nach Torcy fahren würde, habe ich den geplanten Besuch der französischen Hauptstadt einfach um einen Tag nach vorne verlegt. Da es bis zum Abend trocken bleiben sollte, war mein erstes Ziel an diesem Tag der Bois de Vincennes und damit verbunden ein Besuch auf der Foire du Trône. 

Die Kirmes öffnet offiziell gegen 12 Uhr. Als ich eine Stunde später den Platz betrat, war naturgemäß noch nicht viel los. Hier und dort waren dennoch einige Besuchergruppen unterwegs; nur von den Schaustellern fehlte jede Spur. Teilweise hat man diese über den gesamten Tag nicht einmal angetroffen. Gut, am Abend sollte es regnen. Das mag für einen französischen Schausteller bereits Grund genug sein, um der Arbeit fernzubleiben, jedoch wirft es einen unnötigen Schatten auf diese Großveranstaltung. Man stelle sich ein solches Verhalten mal auf einer Großkirmes in Deutschland vor, irgendwann würde niemand mehr hingehen. 

Ohne die Möglichkeit… Weiterlesen

# Final Summer


Was in einer Eislaufbahn eingefrorene Fische – trotz Rekordumsatz im selben Jahr – so alles ausrichten können, zeigt uns der Freizeitpark Space World auf eine doch sehr fatale Art und Weise; ob die nun international stark kritisierte Aktion gegen Ende des vergangenen Jahres zum Scheitern der Pachtverhandlungen zwischen Betreibergesellschaft Japan Park and Resort Co., Ltd. und der Nippon Steel & Sumitomo Metal Corporation (NSSMC) als Grundstückseigner führte steht zwar in den Sternen, aber sie ist naheliegend, da unmittelbar darauf erfolgt: Am 16.12.2016 wurde die Schließung des Freizeitparks zu Sylvester des darauffolgenden Jahres bekannt gegeben.

Bevor ich nun zu den Feierlichkeiten zum #Final Year übergehe, möchte ich jedoch noch einen Blick auf die Geschichte des Parks werfen, denn die Grundstückseigner waren einmal Hauptaktionär der Betreibergesellschaft und Gründer des Freizeitparks. Diese waren gerade dabei ihr hiesiges Stahlwerk zu verkleinern, weswegen im Jahr 1988 die Japan Park and Resort Co., Ltd. gegründet wurde um das freigewordene Land und Teile der bereits vorhandenen Gebäude zukünftig zu bewirtschaften. … Weiterlesen

Mit dem Goldrausch nach Slagharen


Nachdem sich das Gerücht über den baldigen Abbau des Looping Stars Thunder Loop über mehrere Jahre gehalten hatte, war dann gegen Ende des vergangenen Jahres tatsächlich Schluss mit dem Betrieb der Anlage in Slagharen. Doch keine Sorge um die alte Dame, die seit 1979 die Welt der Besucher des Attractieparks auf den Kopf stellte, denn sie befindet sich nun wieder im Besitz der Familie Bemboom – eine Rückkehr in den einen oder anderen Freizeitpark ist also nicht auszuschließen. An ihrer Stelle tritt in diesem Jahr die Achterbahn Gold Rush, eine kompakte Achterbahn mit Triple-Launch bei geschlossenen Rundlauf des Herstellers Gerstlauer.

Doch kann die Achterbahn würdig in die Fußstapfen jener Achterbahn treten, die für Generationen von Niederländern und grenznahen Deutschen die erste Looping-Achterbahn war? Ich gebe es zu, diese Frage ist etwas zu weit hergeholt, doch Nostalgie kann man nicht so schnell ersetzen. Tatsächlich präsentiert sich nun in Slagharen ein Schmuckstück sondergleichen; ein Zustand der im Vergleich zum vorherigen Status-Quo auch nicht so schwierig zu erreichen war. Doch die perfekte Einbindung der Anlage, welche dem linken… Weiterlesen