Das O.D. Hopkins Wunderland


Das ausgerechnet der Wonderland Amusement Park mein erster Freizeitpark in den USA werden würde, hätte ich mir nicht zu träumen vermag. Die wenigsten Freizeitparkenthusiasten dürften ihn kennen, dennoch ist er für die Branche von großer Bedeutung. Der ehemalige Wasserbahnenspezialist O.D. Hopkins konnte hier seine erste Anlage präsentieren und mit dem Texas Tornado steht hier im Park auch noch eine Achterbahn aus gleichem Hause, die viele Jahre sogar zu den besten Achterbahnen der Vereinigten Staaten gehörte. Dementsprechend ist der Park eigentlich ein Must-Do, doch leider befindet sich die Stadt Amarillo abseits der üblichen Routen.

Voller Vorfreude auf die abendliche Öffnung des Freizeitparks verließ ich zum späten Nachmittag den Palo Duro Canyon State Park, nur um dann vor geschlossenen Toren zu stehen. Zum Glück jedoch war ich nicht der einzige vor Ort und nach und nach stoßen immer mehr Personen dazu. Tatsächlich habe ich mich nur ein wenig in den Öffnungszeiten vertan, weswegen ich hier nun eine halbe Stunde warten musste.

Noch bevor die Kassen besetzt werden, fertigt das Personal bereits die Meute am Gate ab, die sich ihre Tickets im Vorfeld besorgt haben. … Weiterlesen

Zipper-Dee-Doo-Dah in Cleveland


Da ich mich gerade beruflich in Ohio aufhalte, habe ich jetzt am Samstag die Chance genutzt den I-X Indoor Amusement Park in Cleveland zu besuchen. Bereits zum 30. mal findet die Kirmes im International Exposition Center (kurz I-X Center) statt. Der Name Amusement Park passt dank des einmaligen Eintrittspreises und des vielfältigen Showprogramms ganz gut, ansonsten aber handelt es sich um eine typische amerikanische Großkirmes. Der Clou an der Sache ist die Wetterunabhängigkeit der Kirmes und die Interaktion vieler Fahrgeschäfte mit der Hallendecke. 

Die meisten Fahrgeschäfte kommen dabei von der Baker Bros. Amusement Company. Rockwell Amusements, SwikaS Amusements und Reithoffer Shows stellen jeweils eine Achterbahn. Insgesamt kann die Kirmes sechs Achterbahnen vorweisen, drei davon für Kinder. Wichtiger für mich war es jedoch endlich mal einen Zipper zu fahren. 

Der Klassiker aus dem Hause Chance ist wie auch der Tilt-a-Whirl und Sizzler von keiner Kirmes in den USA wegzudenken – das Oval mit den Umlenkrollen an beiden Enden wurde seit dem Jahr 1968 immerhin gute 200 mal verkauft. Und auch auf europäischen Plätzen konnte man in der Vergangenheit schon Zipper … Weiterlesen

Pulsierender Wasserspaß bei Wavre


Es ist schon selten, dass ein Konzept, bei dem man sich stets fragt wie es eigentlich möglich sein soll, in die Tat umgesetzt wird. Noch viel seltener ist es, wenn dieses ausgerechnet ein Park macht, der damit schon durchaus negative Erfahrungen gesammelt hat. Gut die Doppelmayr Seilbahn-Achterbahn Vertigo, die vor 9 Jahren den ganzen Park verunstaltet hatte, soll sich an den wenigen geöffneten Tagen im Mai des Jahres 2008 durchaus gut gefahren haben; ein Desaster auf beiden Seiten war dies dennoch.

Dieses Mal kommt der Vorstoß jedoch von der traditionsreichen Achterbahnschmiede Mack Rides, weswegen die Wahrscheinlichkeit eines erneuten Debakels doch eher gering war. Bei der Anlage vom Typ Power Splash handelt es sich grob beschrieben um einen Shuttle Coaster, also einer Achterbahn ohne geschlossenen Rundkurs, mit Wasserung gegen Ende der Fahrt. Was soll da bloß schiefgehen, zumal man sich ja im Park überaus gut mit Shuttle Achterbahnen auskennt? Richtig, nichts!

Thematisch stellt Pulsar eine Maschine (in Form eines schlagenden Herzens) dar, deren zerstörerische Energie über eine Achterbahn in regelmäßigen Abständen abgeleitet wird. Das schöne dabei ist, dass… Weiterlesen