O du fröhliche, o du seelige…


Es ist mal wieder soweit. Seit Anfang November befinden sich die meisten saisonal geöffneten Freizeitparks in der wohlverdienten Winterpause. Alle Freizeitparks? Nein! Einige ausgewählte starten nun noch einmal durch und präsentieren ihren Parkbesuchern eine weihnachtlich gestaltete Wunderwelt. Neben den bekannten Klassikern gibt es in diesem Jahr erstaunlich viele neue Events zu entdecken. Darüber hinaus gibt es immer mehr Joint Ventures aus Weihnachtsmarkt und Kirmes, die bereits heute mit ihrer Beschickung den Veranstaltungen im Sommer die Show stehlen können. 

Deutschland

In Deutschland konnten sich der Europa Park und das Phantasialand mit ihren Winteröffnungen durchsetzen. Während es in den ersten Jahren doch eher ruhig zu ging, so sind beide Parks mittlerweile recht gut besucht. Der Wintertraum im Phantasialand bietet mit seinen aufwändigen Shows und der dichten Beleuchtung eine hervorragende Möglichkeit den Park neu für sich zu entdecken. Darüber hinaus sind – mit Ausnahme der Wasserbahn River Quest – alle Fahrgeschäfte im Betrieb. Ähnlich sieht es seit diesem Jahr mit dem Europa Park aus.

Nach dem Erfolg des ersten Weihnachtsmarktes im Fort FunWeiterlesen

Die Reise durch das Schloss der Fantasie


Ein Besuch des niederländischen Freizeitparks Efteling lohnt sich immer; vor allem im Winter. Auch wenn man dort auf die Wasserfahrten Piraña und Vliegende Hollander verzichten muss, so erlebt man mit dem Winter Efteling eines der besten Winterevents europäischer Freizeitparks. Kein Wunder also, dass ich den Park mittlerweile öfter im Winter besucht habe, als im Sommer.

Da mir die Flugpreise aus England nach Hamburg für die Weihnachtszeit etwas zu teuer waren, lag der Freizeitpark praktischer Weise auf direktem Weg nach Hause. Angebote gab es zu der Zeit keine, weswegen ich zum Ticket Luxe griff. Dieses beinhaltet den Eintrittspreis, eine kurze ERT auf ausgewählten Fahrgeschäften (wozu man jedoch direkt zur Parköffnung am Park sein sollte, damit diese sich auch lohnt), 25% Rabatt auf Souvenirs, einen Snack, Kaffee & Kuchen, sowie ein Abendessen in einem der Bedienrestaurants des Parks und den Parkschein. Allein letzterer kostet 10€, weswegen der Aufschlag auf den normalen Ticketpreis nur insgesamt 20€ für einen Alleinreisenden zu Buche schlägt. Das ist durchaus ein fairer Deal; für jede weitere Person im selben Auto liegt der Aufschlag jedoch bei 30€, da diese… Weiterlesen

Mit dem Goldrausch nach Slagharen


Nachdem sich das Gerücht über den baldigen Abbau des Looping Stars Thunder Loop über mehrere Jahre gehalten hatte, war dann gegen Ende des vergangenen Jahres tatsächlich Schluss mit dem Betrieb der Anlage in Slagharen. Doch keine Sorge um die alte Dame, die seit 1979 die Welt der Besucher des Attractieparks auf den Kopf stellte, denn sie befindet sich nun wieder im Besitz der Familie Bemboom – eine Rückkehr in den einen oder anderen Freizeitpark ist also nicht auszuschließen. An ihrer Stelle tritt in diesem Jahr die Achterbahn Gold Rush, eine kompakte Achterbahn mit Triple-Launch bei geschlossenen Rundlauf des Herstellers Gerstlauer.

Doch kann die Achterbahn würdig in die Fußstapfen jener Achterbahn treten, die für Generationen von Niederländern und grenznahen Deutschen die erste Looping-Achterbahn war? Ich gebe es zu, diese Frage ist etwas zu weit hergeholt, doch Nostalgie kann man nicht so schnell ersetzen. Tatsächlich präsentiert sich nun in Slagharen ein Schmuckstück sondergleichen; ein Zustand der im Vergleich zum vorherigen Status-Quo auch nicht so schwierig zu erreichen war. Doch die perfekte Einbindung der Anlage, welche dem linken Parkbereich … Weiterlesen