Drachenzähmen leicht gemacht


Das Studio DreamWorks, welches sich vor allem durch Animationsfilme auszeichnet, ist ein wichtiger Partner der Merlin Entertainments Group. Neben der eigenen Studios Tour „Shrek’s Adventure“ in der Londoner County Hall lizenziert man Themenbereiche in den Freizeitparks der Gruppe. Während dieses im Afrika-Bereich in Chessington – World of Adventures mit Madagaskar schon länger der Fall war, konzentrierte man sich im Heide Park und im Gardaland bis vor kurzem auf eine Show zum dritten Teil der Reihe. Mit der „Kung Fu Panda Academy“ für das Gardaland und „Drachenzähmen – Die Insel“ für den Heide Park haben nun auch diese ihren eigenen durchgängig gestalteten Themenbereich spendiert bekommen.  

Dabei wurden beide Bereiche in bereits bestehende Parkbereiche gesetzt, wobei der Altbestand sinnvoll integriert oder ersetzt wurde. Im Falle des Heide Parks konzentrierte man sich dabei um die, meist von Besuchern unbeachtete, Ecke rund um die beiden gemächlichen Wasserfahrten Kanalfahrt und Märchenfahrt. Während die Kanalfahrt umgestaltet wurde nutze man den freigewordenen Platz der Märchenfahrt um zwei Fahrgeschäfte zu platzieren,… Weiterlesen

Dämonenhafte Flüge durch die Lüneburger Heide


Als der Heide-Park beschloss seine zweite Wildwasserbahn, welche immer öfter an diversen Ausfällen litt, zu Gunsten einer großen Neuheit zwei Jahre später zu schließen war der Aufschrei regelmäßiger Parkgänger groß, denn das sinnlose Herumgedümpel auf dem höheren Niveau der Anlage galt vielen als thematisches Highlight im Park. Einzig und allein die finale Schussfahrt und die gegebenenfalls auf das Boot treffende Welle gegen Ende der Fahrt, sowie die Bergarbeiter und sächsischen Skatspieler wird man vermissen.

Durch den Wegfall der Wildwasser II jedoch entstand ein ungünstiges Szenario für die Attraktionen, welche sich auf dem Berg befanden, denn ein Grund diesen überhaupt zu erklimmen war nicht mehr, oder besser gesagt kaum noch, gegeben. Diesen Umstand hat man nun durch den Flug der Dämonen kompensiert und durch die Benutzung des unteren Eingangs der ehemaligen Wasserbahn soweit verbessert, so dass man nicht mehr den Berg komplett erklimmen muss nur um diesen wieder komplett hinabzusteigen.  Durch die Nutzung der alten Warteschlange gelang es zugleich auch die erste wirkliche Warteschlange nach englischen Vorbild in den Park zu etablieren,… Weiterlesen

Zwei Stunden voller colossaler Fahrten


Ursprünglich war es gedacht nach dem Serengeti-Park noch den zweiten Park der Familie Sepe zu besuchen, jedoch war der Zeitplan durch die Wahl am Morgen ein wenig nach hinten versetzt wurden und es verlangte uns nach hochqualitativen Achterbahnen, so dass der Weg zurück mit einen Abstecher in den Heide Park erfolgte.

An den Kassen angekommen wären wir beinahe auch wieder umgekehrt, denn der ADAC Rabatt erforderte interessanter Weise einen Ausdruck und einen Nachmittagstarif wie beim Holiday Park gibt es leider nicht, jedoch lag ganz zufälliger Weise ein Kaiser’s Tengelmann Gutschein an der Kasse herum der dann doch noch einen gerechtfertigten Preis für die letzten zwei Stunden im Park ermöglichte.

Da der Heide-Park im Grunde mein Hauspark ist, immerhin besuche ich ihn ein- bis zweimal jährlich, und Jan den Park nun schon zum zweiten Mal einen Besuch abstattete mussten wir glücklicher Weise nicht durch den Park hetzen um alle Achterbahnen zu fahren sondern begaben uns gleich in Richtung der Holzachterbahn Colossos, wo die Menschenmassen tatsächlich im Zweizugbetrieb abgefertigt wurden und uns so zu einigen Fahrten auf dem wunderbaren Out- & Backlayout… Weiterlesen