Eine unerwartet komfortable Nacht in Caen


Die letzte Nacht der Reise verbrachte ich in der Stadt Caen in der Nähe des berühmten Museums Mémorial de Caen. Der Weg vom Parc Saint Paul war dabei unfassbar zeitraubend und anstrengend. Erst ab Rouen verbesserte sich dieser, da es ab dann auf der Autobahn A13 weiterging. Blöderweise war die Route an Rouen vorbei eine der Gründe, warum die Tour im Nachhinein teurer wurde als ursprünglich geplant. Mit nur einem km/h über der Toleranz bekam ich nämlich ein 90€ teures Fahrtfoto aus Frankreich zugeschickt. Tant pis! Wenn ihr selber mal im Norden Frankreichs unterwegs seid, fahrt einfach etwas langsamer. Generell passiert euch nicht viel, wenn ihr ganz normal unterwegs seid.

Kurz nach 20 Uhr erreichte ich dann das Première Classe Caen Nord – Mémorial. Im Gegensatz zum Première Classe Marne-la-Vallée Torcy, in dem ich die drei vorherigen Nächte verbrachte, war dieses Hotel deutlich neuer und dabei unerwartet komfortabel. Das Zimmer war sehr geräumig und das Bad war außerordentlich groß. Es verfügte sogar über eine eigene Duschkabine. Das Preis-/Leistungsverhältnis ist dementsprechend sehr gut, weshalb ich das Hotel definitiv empfehlen kann. 

Werbung

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *