Parque Warner (2020)

Ich war lange nicht mehr im Parque Warner. Der zur Parques Reunidos zugehörige Park beherbergt bekanntermaßen eine großartige Auswahl an atemberaubender Achterbahnen und bis zur Unterwäsche durchnässende Wasserfahrten. Nun ist 2020 jedoch das Covid-19 Jahr und die Spanier hat es bekanntermaßen ein wenig härter getroffen, weswegen ich doch sehr gespannt war, wie man hier zu Lande die Freizeitparks betreibt. Aus meinen Erfahrungen bzgl. den Schutzmaßnahmen in Deutschland ging ich jedoch von Anfang an von sehr langen Wartezeiten aus und kaufte mir daher im Voraus den Pase Correcaminos Platinum; ein recht teures Vordrängelticket mit theoretisch unbegrenzten Zugang zu den Attraktionen.

Da ich mich im Busfahrplan ein wenig geirrt hatte, erreichte ich den Park erheblich später als ursprünglich geplant. Da der Eingang zu zwei Zugangspunkten verengt wurde gab es bereits bei meiner Ankunft zwei überaus lange Schlangen. Tageskarten gab es an meinem Besuchstag nicht; blöderweise hat der Park kurz vor meinem Besuch 50% vergünstigte Karten angeboten, der Park war also relativ voll. Da ich das Office für den Pase Correcaminos nicht gleich finden konnte verlor ich zusätzlich noch etwas Zeit; wer hätte denn auch ahnen können, dass der Mann bei den Schließfächern sich darum kümmert.

Mit meinem Armband ausgestattet konnte es also durch den Park gehen. Grundsätzlich herrscht überall eine Maskenpflicht – auf die richtige Tragweise wird hier penibel genau geachtet. Das Personal ist perfekt geschult und bei sämtlichen Shows und Attraktionen wird auf die Einhaltung der Hygienemaßnahmen geachtet, z.B. muss man sich jedes Mal vor dem wachtsamen Auge eines extra Angestellten die Hände desinfizieren, bei den Shows wird man zusätzlich zu seinem Platz begleitet (auch nach der Show darf man nur gruppenweise das Theater verlassen) um den Sicherheitsabstand zu garantieren. Die Attraktionen werden zusätzlich nach jeder Benutzung desinfiziert, ehe die nächsten Fahrgäste einsteigen dürfen. Das alles drückt natürlich die Kapazität, jedoch sind die Spanier überraschend flott unterwegs. Nur den Besuch der Hexenschaukel Hotel Embrujado hätte ich mir ehrlich gesagt sparen sollen.

Am Ende des Tages konnte ich alle Attraktionen mindestens einmal fahren. Dank dem Pase Correcaminos betrug die Wartezeit an den Achterbahnen maximal 30 Minuten, ohne natürlich erheblich mehr. Bei den Wasserbahnen und allen anderen Attraktionen hatte ich dann etwas mehr Glück. Natürlich wäre ein Besuch außerhalb der Coronamaßnahmen deutlich fruchtbarer gewesen, dennoch bin ich von der Professionalität des Parks beeindruckt und empfehle daher einen Besuch im Parque Warner in diesem Jahr.

Sicherer geht ein Besuch im Freizeitpark kaum!

 

Was ist eure Meinung zu den Sicherheitsmaßnahmen im Parque Warner? Schreibt es einfach hier unter dem Bericht ins Kommentarfeld oder besucht unsere Social Media-Kanäle:

 

          


Parque Warner (2015)

Nach vier Jahren ging es zusammen mit Danieldikay erneut in den spanischen Freizeitpark Parque Warner bei Madrid, wo dieses Mal sehr viele Besucher uns einige Zeit in den Warteschlangen des Parks verbringen ließen. Dabei war der Andrang an den Achterbahnen noch weitestgehend überschaubar, doch die eher langsame Abfertigung in Verbindung mit dem Pase-Correcaminos-Vordrängelsystem war eine teilweise echt nervenzehrende Angelegenheit – bei Batman: La Fuga bewegte sich die Schlange in etwa alle 5 Minuten ein wenig nach vorne. Bei den Shows sah es derweil etwas anders aus, denn teilweise standen die Leute bereits für die nächste Show in 90 Minuten an, was die Show begeisterten Spanier auch gerne in Kauf genommen haben. In Retrospektive hätte ich mir das Scooby Doo Musical auch unfassbar gerne angeschaut.

Ansonsten aber hat sich im Park nur wenig getan. Der Simulator Batman: La Sombra del Murciélago besteht leider nicht mehr und so ziert Wayne Manor zwar zukünftig weiterhin das Parkgelände, jedoch ohne Nutzen dessen, was ein wenig schade ist. Ebenfalls leider in die gleiche Kerbe schlagend ist die fortan fehlende Gestaltung der Studio Tour, denn die ziert nun den Wasserpark Parque Warner Beach statt die Oldtimerfahrt, wodurch eine Fahrt auf dieser ein wenig sinnlos wurde – so teuer können neue Figuren doch wohl nicht sein, oder?

 

Was ist eure Meinung zu den Änderungen im Freizeitpark Parque Warner? Schreibt es einfach hier unter dem Bericht ins Kommentarfeld oder besucht unsere Social Media-Kanäle:

 

          


Parque Warner (2011)

Parque Warner in San Martin de la Vega unweit der spanischen Hauptstadt war unser erster Freizeitpark der Coastern-con-Carne-Tour, den wir gleich an zwei Tagen besuchten, jedoch gesplittet auf den ersten und den dritten Tag der Tour.  Der Park war an beiden Tagen recht wenig besucht, weswegen wir unzählige Fahrten auf allen Achterbahnen erledigen konnten. Meist mussten wir sogar in der Station auf weitere Mitfahrer warten, nur bei den Wasserfahrten gab es bis zum Abend stets ein wenig Andrang.

Grundsätzlich ist der Parque Warner ein Park voller Highlights: Superman: La Atracción de Acero ist der wohl beste B&M Floorless Coaster – der mit einer ordentlichen Prise Airtime im First Drop fast jeden aus dem Sitz hauen kann –, Stuntfall ist eine absolute Wahnsinnsmaschine, bei der es leider sehr schade ist, dass nur die mittleren Plätze belegt werden und Batman: La Fuga pumpt einem dermaßen viel Blut in die Beine, weswegen man die Bahn sehr recht als intensivsten Inverted Coaster Europas bezeichnen kann. Hinzu gesellen sich das absolut irrsinnige Rafting Rapidos ACME, die Wildwasserbahn Rio Bravo und zahlreiche weitere Attraktionen und wenn man unsere eigene Synchronfassung des Simulators Batman: La Sombra del Murciélago mit dazu zählt sogar noch eine mehr – nur schade, dass der Film mit der Original-Tonspur dann leider doch nicht mithalten konnte.

 

Was ist eure Meinung zum Freizeitpark Parque Warner? Schreibt es einfach hier unter dem Bericht ins Kommentarfeld oder besucht unsere Social Media-Kanäle: