Rodelbahn Petersberg (2015)


Petersberg in der Nähe von Halle (Saale) ist ein durch und durch seltsamer Ort. Neben der Rodelbahn Petersberg findet man hier neben einen Hochseilgarten und den Tierpark Petersberg noch einen riesigen Festplatz, welcher auch der Grund für die vielen Parkplätze um ihn herum ist. Zum Zeitpunkt des Besuchs war in Petersberg die Hölle los, wodurch es gar nicht so einfach war auf einen der Parkplätze zu kommen, zumal die örtlichen Besucher nicht unbedingt die besten Autofahrer sind. Gleich drei Euro wurden während des Krammarktes für das Parken verlangt, ein stolzer Preis immerhin interessierten mich die hier angepriesenen Waren nicht sonderlich und bis auf dem Nudelhändler vom Hamburger Fischmarkt gab es auch nicht vieles was einem an den Ständen hätte halten sollen.

Die Rodelbahn Petersberg befindet sich direkt am Weg auf der anderen Straßenseite. Nachdem man die Fahrt beglichen hat kann diese auch sogleich losgehen. Durch einen dichten Wald mit teilweise interessanten Stegkonstruktionen an der Strecke erklimmt man den Lift.

Oben angekommen verlässt man diesen in einer kleinen Rechtskurve, woraufhin man sogleich an Geschwindigkeit zunimmt. Nach einer weiteren Rechtskurve und einem Kurvenwechsel vollzieht man sogleich eine rechtsführende Abwärtshelix. Kurz darauf rast man über ein kleines Gefälle, woraufhin sich nur noch jeweils zwei Links- und Rechtskurven abwechseln. Anschließend endet die mehr als ordentliche, wenn auch recht kurze, Fahrt.

 

Was ist eure Meinung zum Wiegand Alpine Coaster Rodelbahn Petersberg?  Schreibt sie einfach in das Kommentarfeld unter dem Bericht oder besucht unsere Social-Media-Kanäle:

 

          


Sommer- und Winterrodelbahn Wippra (2015)


Als ich das letzte Mal in Wippra vorbeischaute war die Sommer- und Winterrodelbahn leider aus technischen Gründen geschlossen. Auf gut Glück wagte ich nun einen weiteren Besuch, denn die seit Jahren vernachlässigte Website liefert leider keine Daten, ob man denn überhaupt geöffnet hätte oder nicht, und siehe da, nachdem ich den etwas höheren – als in der Kassenliste ausgeschriebenen – Preis für eine Fahrt beglichen hatte, konnte diese auch sogleich losgehen.

Nachdem man den Lift verlassen hat folgt eine kurze Rechtskurve, woraufhin man in einer Linkskurve sogleich an Geschwindigkeit zunimmt. Diese wird auf der anschließenden Gerade kontinuierlich ausgebaut ehe es in eine weite Rechtskurve geht und alsbald über ein kleines Gefälle. In einem kleinen Tunnel vollzieht man einen Richtungswechsel und rast dann parallel zum Hang einige Meter hinab ehe man sich in einer weiten Rechtskurve dem Highlight der Anlage nähert. Mit Karacho überfährt man nun einen größeren Jump und nach einer weiteren Wende zwei Wellen. Hierauf umfährt man einen kleinen See, mit einem Nautic Jet aus dem Hause Heege, nur um dann in einem weiteren Jump ein wenig im Schlitten abzuheben. Zwei Kurven später erreicht man dann auch schon das Ende der Sommer- und Winterrodelbahn Wippra.

 

Was ist eure Meinung zum Wiegand Alpine Coaster Sommer- und Winterrodelbahn Wippra?  Schreibt sie einfach in das Kommentarfeld unter dem Bericht oder besucht unsere Social-Media-Kanäle:

 

          


Allwetterrodelbahn Weißenfels (2013)


Die Fahrt zur Allwetterrodelbahn Weißenfels gestaltete sich als recht abenteuerlich, denn obwohl sie gleich an einer gut ausgebauten Landstraße liegt, so zog es mein Navigationssystem vor mich über eine Schotterstraße auf die Schöne Aussicht zu leiten – wahrscheinlich war dieser Weg tatsächlich eine Minute oder so schneller. Auf der Schönen Aussicht befindet sich neben einer Gartenanlage noch besagter Alpine Coaster und eine gut ausgebaute Minigolfanlage.

Durch das flache Gelände gestaltet sich die Fahrt leider als weniger spannend, denn obwohl sie zunehmend an Geschwindigkeit gewinnt, so passiert man während dieser Zeit kaum interessante Elemente. Der Beginn der Anlage wirkt durch den Lift mit anschließend nur geringer Neigung optisch unschön, hier wäre ein Start wie beim Brocken Coaster in Schierke sicherlich interessanter gewesen, auch hätte eine kompaktere Bauweise der Anlage sicherlich nicht geschadet. Sobald die Fahrt den Wald erreicht macht die Anlage jedoch durchaus Spaß, nur Schade das im nächsten Moment schon die Schlussbremse erreicht wird.

Die Allwetterrodelbahn Weißenfels ist nett, zumal das Preisleistungsverhältnis stimmt und es deutlich schlechtere Vertreter dieser Art der Sommerrodelbahnen gibt. Man ist sichtbar bemüht das Beste aus der Anlage herauszubekommen, so dass ein Zwischenstopp, wenngleich nur ein kurzer durchaus zu empfehlen ist.

 

Wie gefällt euch der Wiegand Alpine Coaster Allwetterrodelbahn Weißenfels?  Schreibt es einfach in das Kommentarfeld unter der Fotogalerie oder besucht unsere Social-Media-Kanäle: