Legoland Deutschland (2015)

Allgemeine Informationen Legoland Deutschland


Freizeitpark:Legoland Deutschland (seit 2002)
Teil des Resorts Legoland Deutschland Resort
Adresse:Legoland Allee 2
89312 Günzburg
https://www.legoland.de
Betrieb:Merlin Entertainments Group

Legoland Deutschland in Günzburg zwischen Ulm und Augsburg in Bayern gelegen ist eines der größten Legoländer der Merlin Entertainments Group. Wie jedes Legoland zeichnet sich der  Park durch seine zahlreichen Nachbauten national und internationaler Gebäude im Miniland aus. Darüber hinaus bietet der Park eine erlesene Anzahl an Achterbahnen und anderer Fahrgeschäfte für die ganze Familie, die zudem allesamt hervorragend durch die bekannten Klemmbausteine in Szene gesetzt wurden. Generell ist der Park gut durchdacht und kann einige stimmungsvolle Themenbereiche aufweisen, die sehr gut ineinander übergehen.

Fun Fact #1: Das Legoland Deutschland ist nicht das erste Legoland in Deutschland. Bereits in den 70er Jahren gab es mit dem Legoland Sierksdorf das erste Legoland direkt an der Ostsee. Heute gehört das Gelände jedoch zum Hansa Park. 

Fun Fact #2: Ursprünglich sollte die kleine Achterbahn Drachenjagd mit dem Park eröffnet werden und den Namen Bergwerkbahn tragen.

Auf Ninja-Training im Legoland


Was macht man nicht alles wenn man Fan der Sky Fly Anlagen des Herstellers Gerstlauer ist und dabei ganz außer Acht lässt die Öffnungszeiten des Holiday Parks im Voraus nachzuschauen sich aber bereits in Darmstadt befindet? Ganz gewiss nicht den Rückweg von 500 km nach Hamburg wenn man auch einen Rückweg von etwa 1000 km, dafür aber mit der einen oder anderen überschlagsreichen Fahrt, haben kann. Sicherlich sollte man diese Entscheidung nicht erst gegen 10 Uhr treffen, so dass man erst am Nachmittag, durch den doch eher bescheidenen Zustand der süddeutschen Autobahnen, das Legoland Deutschland erreicht. Relativ unschön stellte sich dann in der Einfahrt zum Park heraus, dass die Fahrgeschäfte bereits eine Stunde vor der eigentlichen Parkschließung dicht machen und uns somit nur noch etwa 90 Minuten für den Park und Flying Ninjago verblieben.

Im Jahr 2013 eröffnete, gut drei Jahre nach dem Legoland Billund, die Themenfahrt Tempel X-Pedition im Legoland Deutschland, bei der man mit Pistolen bewaffnet auf eine interaktive Schatzjagd durch den ägyptischen Tempel fährt auf der Suche nach dem Grabschatz des Pharaonen. Die Fahrt ist ansehnlich und originell, jedoch ein wenig zu kurz. Obwohl die Fahrten in Billund und Günzburg gleich sind, so überzeugt der Außenbereich hier doch deutlich mehr, zumal das Gefühl einer Theminginsel kaum auftritt.

Im gleichen Jahr in dem sich der Prototyp der Sky Fly Anlagen im französischen Nigloland dem Publikum zeigte eröffnete mit Flying Ninjago die zweite Anlage dieses Typs. Das nach der recht beliebten hauseigenen Animationsserie Ninjago gestaltete Exemplar stellt seither seine mehr oder weniger wagemutigen Mitfahrer überkopf oder auch nicht, leider aber ohne The Weekend Whip, der Titelmusik der Serie, als Soundtrack. Stattdessen sammelt man unter seichter asiatisch klingender Musik seine Überschläge an, welche ohne große Übung zahlreich sein können. Leider betrieb man die Anlage einen Großteil der Zeit ohne die letzten zwei Reihen, so dass im ansonsten leeren Park Wartezeiten entstanden.

Interessanter Weise fand zu unseren Besuchszeitpunkt bereits Halloween statt, weswegen der Mittelalterbereich deutlich umgestaltet wurde und sich der Feuerdrache daher in einem anderen Gewand zeigte. Fast alle Figuren wurden mit Bettlaken zu Geistern umgestaltet und die Tonspuren deaktiviert bzw. abgeändert, was jedoch den Sinn der Themenfahrt vor dem eigentlichen Achterbahnteil ein wenig einschränkte. Auch gab es für die etwas mutigeren Kinder ein kleines Maze, sprich ein Grusellabyrinth, welches trotz des geringen Andrangs innerhalb der Woche tatsächlich betrieben wurde.

 

Was ist eure Meinung zum Gerstlauer Sky Fly Flying Ninjago?  Schreibt sie einfach in das Kommentarfeld unter dem Bericht oder in unsere sozialen Medienkanäle: